Ernährungslehre TCM

Die Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil der gesamten Chinesischen Medizin. Die Nahrung  unterstützt sehr stark die Gesundheit und beugt Krankheiten vor oder heilt diese sogar mit einer entsprechenden Diät.

Ernährungslehre

Ernährung ist ein uralter Ansatz auf krank machende Prozesse im Körper einzuwirken

Jedes Nahrungsmittel besitzt dabei ganz bestimmte energetische Eigenschaften, die für die Bildung und den harmonischen Fluss unserer Lebenskraft (Qi) in unserem Körper, Geist und Seele sorgt.

Da jeder Mensch eine bestimmte Konstitution, mit gesundheitlicher Stärke und Schwäche besitzt, wird eine sehr individuelle Ernährung empfohlen, welche der Harmonisierung und der Energiesteigerung dient. Es gibt in diesem Sinne keine allgemein falschen oder verbotenen Nahrungsmittel, aber welche die entsprechend besser individuell passen.

In der Chinesischen Heilkunde werden die Nahrungsmittel, Gewürze, sowie die pflanzlichen Arzneimittel unter energetischer Betrachtung eingeteilt in Temperaturverhalten (wirkt auf unsere Lebenskraft kühlend, wärmend oder neutral) und Geschmacksrichtungen (sauer, bitter, süß, scharf und salzig). Dadurch ergibt sich eine energetische Wirkrichtung auf den Körper, den Geist und die Seele, welche die Gesundheit erhält und bereits bestehende Krankheiten sehr positiv beeinflusst.

.